German 7

Fördertechnik by Ing. Helmut Hänsel (auth.)

By Ing. Helmut Hänsel (auth.)

Show description

Read or Download Fördertechnik PDF

Similar german_7 books

Die soziale Sachwerterhaltung auf dem Wege der Versicherung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Unternehmen ohne Bosse: Schneller und besser im Superteam

ZielgruppeFührungskräfte/Manager, Fachkräfte, Berater, coach

Schnittstellen: Zum Verhältnis von Informatik und Gesellschaft

Britta Schinzel lehrt an der Universität Freiburg im Fachbereich Informatik. Die Autoren sind überwiegend Professoren der Informatik, ferner Dozenten der Soziologie und Unternehmensberater.

Additional resources for Fördertechnik

Example text

Daher wird das Umlenkrad einer 180 o -Ablenkung mit dem Spanngewieht fest verbunden. Die Fuhrungsbahn nimmt an del' Spannbewegung teil, wil'd abel' nul' dureh das Gewieht der LaufroUenglieder belastet. Da sieh vor der Spannstation die Polygonwirkung auf die Fol'derkette deutlieh bemerkbal' maeht, muD die Fahl'bahn den Laufrollengliedern die entspl'eehende seitliehe Bewegungsfreiheit geben. 35. Kettenzug am Kreisfiirderer. Flir den Bau und den Betrieb ist die Kenntnis liber den Verlauf des Kettenzuges von Bedeutung.

E E~OES) \ Bild 31. Buchscn-Zwci3trangketten nach DIN 8165 Bl. 2 mit Befestigungswinkeln fiir Platten an den AuOenlaschen. a) Mit Schonrollen (Durchmesser kl einer als LaschenlJreite); 0) mit Stutzrollcn; c) mit Bundrollen. 27. Antrieb. Zwei Kettenrader, starr auf einer Achse miteinander verbunden, greifen in die Kette ein. Kettenrader aus Graugu13 haben sich bewahrt, werden abel' allmahlich durch Stahlrader ersetzt. Die Kettenrader haben dann form verschiedene Zahnlucken, wenn die RoUen nicht auf jeder Kettenbuchse sitzen.

Der AntriclJ iRt hinter cler untel'en Aufgauc. Die :F6rderkettc vcrHiuft nach ruck\viirts zur Spannstation und wird"dann an die Aufgauestellc hcrangeflihrt. die sich VOl' das Forc1erstuck legen. Weiterhin konnen Plattenbiinder mit glcicher Einrichtung benutzt werden. Es handelt sich also nul' um eine Variation del' Bandforderer, die nach del' Begriffsfestlegung als Steilforderer gilt. 1m strengeren Sinn sind Steilforderer gleichartige ]'ordereinrichtungen, wobei del' Unterschiecl in del' Arbeitsweise clarin besteht, claB das Forclergut auf einer tragenden Fliiche gleitencl hochgezogen wird.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 46 votes