German 7

Ethnologische Studien an Indonesischen Schöpfungsmythen: Ein by W. Münsterberger

By W. Münsterberger

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Ethnologische Studien an Indonesischen Schöpfungsmythen: Ein Beitrag zur Kultur-Analyse Südostasiens PDF

Best german_7 books

Die soziale Sachwerterhaltung auf dem Wege der Versicherung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Unternehmen ohne Bosse: Schneller und besser im Superteam

ZielgruppeFührungskräfte/Manager, Fachkräfte, Berater, coach

Schnittstellen: Zum Verhältnis von Informatik und Gesellschaft

Britta Schinzel lehrt an der Universität Freiburg im Fachbereich Informatik. Die Autoren sind überwiegend Professoren der Informatik, ferner Dozenten der Soziologie und Unternehmensberater.

Extra info for Ethnologische Studien an Indonesischen Schöpfungsmythen: Ein Beitrag zur Kultur-Analyse Südostasiens

Example text

Es betrübt aber SamiharaLuwo, dass die Welt ohne Menschen ist. Ohne ersichtlichen Zusammenhang damit wird sodann von einem Wirbelwind gesprochen und von einem sich spaltenden Stein, aus dem Si-Madulo-Hosi zum Vorschein kommt. Sie wird vom Winde befruchtet und gibt vier Kindern das Leben. h. Frauen. Fassung G: Schliesslich noch eine Erzählung aus Tamio. " Dort treffen sich Bruder und Schwester, die aber von ihrer Verwandtschaft nichts wissen. Sie heiraten sich, und dann beginnt es zu regnen. Von diesem ihrem Schritt wollen sie nun dem (bis jetzt garnicht genannten) Vater berichten.

Berhaupt findet man beständig wieder erzählt, dass Frauen Zwillinge bekamen, von denen ein Kind ein Mensch und das andere ein Krokodil, eine Eidechse oder ein Leguan war. 3) Solch enge Verwandtschaft von Leguan oder Krokodil besteht auch in der Idee der Mentawei-Leute. Es ginge freilich nicht an, deswegen den Leguan nach dieser Erzählung für ein oder das Totemtier zu halten. Nur deuten daneben einige Eigentümlichkeiten im mentaweiischen Gesellschaftsbau auf eine Art "Totemismus" hin:. die ursprünglich exogame Heiratsordnung, eine gewisse Demokratie unter den Hausväter-Häuptlingen (rimata), das Vorhandensein von Altersklassen, die Speiseverbote.

Er bittet sie, ihn zu heiraten. Anfangs schlägt sie ihm diese Bitte ab, doch später gibt sie nach. Sie bleiben zusammen und arbeiten gemeinsam, bis sie eines Tages auf dem Felde auf ihre Mutter zu sprechen kommen und dabei entsetzt erkennen, dass sie Geschwister sind. Sie trösten sich damit, dass es so vielleicht vom "Lenker" 1) bestimmt gewesen sei und nicht geändert werden könne . ) Armband, Das sich nun einmal um den Puls schliesst. " 1) Gemeint ist Lowalimi, doch betont Steinhart, dass er bis jetzt noch keine Legenden gefundeu habe, aus denen hervorgehe, dass Lowalani als Schöpfergott angesehen werde, im Gegensatz zu Sundermann.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 31 votes