German 6

Der Mensch im Industriebetrieb: Gestaltung von Arbeit und by Joachim Beck, Matthias Liesenkötter, Renate Teucher

By Joachim Beck, Matthias Liesenkötter, Renate Teucher

Warum dieses Buch geschrieben wurde Zum Nachdenken anregen ! Arbeiter im Qualitätszirkel eleven Warum dieses Buch geschrieben wurde Warum dieses Buch geschrieben wurde Nur zu oft erwartet guy von Büchern konkrete Antworten auf drängende Fragen, Handlungsanleitungen, die schnell in die Paxis umgesetzt werden können. Dieses Buch thematisiert neue, humane Produktionskonzepte, gibt Hinweise und Vorschlä­ ge für eine humane Gestaltung von Technik und Arbeit aber es liefert keine fertigen Rezepte für konkrete betriebliche Situationen. Zu vielfältig sind diese betrieblichen Situationen und jede einzelne von ihnen erfordert konkrete, oft komplexe Konzepte und Überlegungen. Dennoch sind Aussagen möglich, die handlungsanleitend für die betrieliche Praxis sein können. Solche Gestaltungsvorschläge für die betriebliche Praxis sind in zahlreichen Projekten im Rahmen der vom Bundesministerium für Forschung und Technologie finanzierten Programme 'Humanisierung der Arbeit' und 'Arbeit und Technik' erarbeitet worden. Dieses 'HdA-Gestaltungswissen' ist Grundlage die­ ses Buches. Die Diskussion um eine menschengerechte Arbeit und Technikgestaltung hat längst die Ebene der Wissenschaft verlassen. Die Gewerkschaften und die betrieblichen In­ teressenvertretungen haben sich eingebracht und das administration diskutiert diese Themen unter dem Schlagwort Lean construction. In diesem Buch werden verschiede­ ne Sichtweisen aufgegriffen. Es werden Fragen aufgeworfen, die zur Diskussion an­ regen und ein Denken in neue Richtungen provozieren wollen. Auch die eigentlich Betroffenen, die Mitareiter in den Unternehmen, kommen zu Wort. Ihnen wird Gele­ genheit gegeben, ihre Erfahrungen und ihr Wissen zum Wandel der Arbeit einzu­ bringen. Ein Bewußtsein für den notwendigen Wandel bisheriger Produktionskonzepte hat sich bereits entwickelt. Über das 'Wie' gehen die Meinungen auseinander.

Show description

Read Online or Download Der Mensch im Industriebetrieb: Gestaltung von Arbeit und Technik in der modernen Organisation PDF

Best german_6 books

Die Unterwelt des Tierreiches: Kleine Biologie der Bodentiere

Für die Biologie ist die Mehrschichtigkeit ihrer Probleme be­ zeichnend. Sie arbeitet gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen und mit verschiedenen Methoden. Ihre Aufgaben reichen von der "bloßen" Beschreibung und Ordnung der Objekte (der Organis­ males) bis zur Kausalanalyse ihrer Entwicklungs-und Lebensgesetze.

Ubungen zur Nachrichtenubertragung: Ubungs- und Aufgabenbuch

Das Übungs- und Aufgabenbuch zur Nachrichtenübertragung illustriert Methoden der Nachrichtentechnik anhand ausgewählter Problemstellungen. Die Struktur des zugrunde liegenden Lehrwerks „Nachrichtenübertragung“ mit den Themen der Systemtheorie, analoger und digitaler Modulationsverfahren sowie der Mobilfunkübertragung wurde identisch übernommen.

Optimierungssysteme: Modelle, Verfahren, Software, Anwendungen

Dieses Buch bietet eine Einführung in angewandte Optimierungssysteme für wirtschaftswissenschaftliche Anwendungen. Es konzentriert sich methodisch auf den praxisrelevanten Bereich der linearen und gemischt-ganzzahligen Optimierung sowie auf weitere bewährte Methodiken, wie heuristische Verfahren und Simulation.

Ophthalmologie: Diagnose und Therapie in der Praxis Ein Lehrbuch fur Studenten, Assistenten und Arzte

In Zeiten rapide anwachsenden Wissens auf vielen Gebieten der Augenheilkunde ist es schwierig, ein Buch zu schreiben, das nicht sehr schnell seinen Wert dadurch ein­ büßt, daß es schon vor oder kurz nach seinem Erscheinen von der Entwicklung des Fa­ ches überholt wird. VAUGHAN und ASHBURY haben hier seit der ersten Auflage ihrer "General Ophthalmology" im Jahre 1958 eine Meisterleistung vollbracht.

Additional info for Der Mensch im Industriebetrieb: Gestaltung von Arbeit und Technik in der modernen Organisation

Example text

Oft hängen sie an einzelnen verantwortlichen Innovationsträgern in einem Betrieb, und nichts bleibt übrig, wenn der oder diejenige das Unternehmen verläßt. Dieses Problem ist strukturell angelegt; durch eine stärkere Beteiligungsorientierung kann der Innovationsprozeß in der ganzen Breite der Belegschaft seine Träger finden und damit erheblich an Stabilität und Beständigkeit gewinnen. Was die Umsetzung anbetrifft, ist der Schlüssel zum Erfolg vornehmlich auf der Seite des Sozialen zu suchen, und das Programm beraubt sich großer Chancen, wenn es dem nicht ausreichend Rechnung trägt.

Der individuell gestaltete Arbeitsplatz mit persönlichen Bildern vom Urlaub, der Familie oder dem Aktfoto aus dem 'Magazin', der sorgsam gehütete Blumentopf in einer oftmals von Tristesse gezeichneten Arbeitswelt - ein typisches Bild der Arbeitskultur in der DDR. Abb. 16 Wie umgehen mit alten und neuen Erfahrungen? Die Menschen in den neuen Bundesländeren stehen immer wieder vor der Frage, wie sie mit dem Wissen aus der Vergangenheit, aber auch mit den ersten Erfahrungen der Marktwirtschaft umgehen sollen: Was ist verwertbar, wo muß ein Umdenken stattfinden, was ist an Neuem übernehmenswert?

Die einfachsten Probleme sind die fachlichen Probleme. " Arbeiter in derAchsenfertigung September 1992 In der deutschen Industrie wurde jahrzehntelang auf die technologische Erneuerung der Fabriken gesetzt. Doch inzwischen wird erkannt, daß eine wirtschaftliche Produktion bei steigender Variantenvielfalt andere Fonnen der Arbeitsorganisation erfordert. Das Umdenken war jedoch schwer. Bereits 1943 gab es Versuche bei IBM, zergliederte Teiltätigkeiten wieder zusammenzuführen. Erste, in der Öffentlichkeit diskutierte Projekte zur Einrichtung teilautnomer Arbeitsgruppen fanden Anfang der siebziger Jahre bei dem schwedischen PKW-Hersteller Volvo statt.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 11 votes