German 6

Betriebswirtschaftslehre des Handels by Prof. Dr. Klaus Barth, Dr. Michaela Hartmann, Prof. Dr.

By Prof. Dr. Klaus Barth, Dr. Michaela Hartmann, Prof. Dr. Hendrik Schröder (auth.)

Klaus Barth, Michaela Hartmann und Hendrik Schr?der legen zu Grunde, dass die Handelsbetriebslehre eine wirtschaftszweigspezifische Konkretisierung der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre ist. Wesentlicher Strukturierungsansatz ist die komplexe Aufgabenstellung der Unternehmensf?hrung im Handel.

Die "Betriebswirtschaftslehre des Handels" ist aus didaktischen Gr?nden in einen explikativen und einen instrumentellen Teil gegliedert: Der explikative Teil vermittelt dem Leser einen intestine verst?ndlichen ?berblick ?ber die Institutionen des Handels. Im instrumentellen Teil werden die Probleme der Unternehmensf?hrung im Handel unter entscheidungsorientierten Aspekten analysiert. Ausf?hrlich dargestellt werden hier die M?glichkeiten der strategischen und operativen Bearbeitung von Absatz- und Beschaffungsm?rkten sowie Controllingkonzepte unter Einschluss von enterprises- und Warenwirtschaft.
In der five. Auflage tragen die Autoren den neuesten Entwicklungen im Handel Rechnung. Multi-Channel-Strategien, eRetailing, neuere Ans?tze der Sortimentssteuerung und Preisstrategien unter Beachtung der neuen Gesetzeslage wurden integriert.

Prof. Dr. Klaus Barth ist Universit?tsprofessor und Inhaber des Lehrstuhls f?r Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Absatzwirtschaft und Handel, an der Universit?t Duisburg.
Dr. Michaela Hartmann ist Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl f?r Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Absatzwirtschaft und Handel, an der Universit?t Duisburg.
Prof. Dr. Hendrik Schr?der ist Universit?tsprofessor und Inhaber des Lehrstuhls f?r Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere advertising und Handel, an der Universit?t Essen.

Show description

Read Online or Download Betriebswirtschaftslehre des Handels PDF

Best german_6 books

Die Unterwelt des Tierreiches: Kleine Biologie der Bodentiere

Für die Biologie ist die Mehrschichtigkeit ihrer Probleme be­ zeichnend. Sie arbeitet gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen und mit verschiedenen Methoden. Ihre Aufgaben reichen von der "bloßen" Beschreibung und Ordnung der Objekte (der Organis­ males) bis zur Kausalanalyse ihrer Entwicklungs-und Lebensgesetze.

Ubungen zur Nachrichtenubertragung: Ubungs- und Aufgabenbuch

Das Übungs- und Aufgabenbuch zur Nachrichtenübertragung illustriert Methoden der Nachrichtentechnik anhand ausgewählter Problemstellungen. Die Struktur des zugrunde liegenden Lehrwerks „Nachrichtenübertragung“ mit den Themen der Systemtheorie, analoger und digitaler Modulationsverfahren sowie der Mobilfunkübertragung wurde identisch übernommen.

Optimierungssysteme: Modelle, Verfahren, Software, Anwendungen

Dieses Buch bietet eine Einführung in angewandte Optimierungssysteme für wirtschaftswissenschaftliche Anwendungen. Es konzentriert sich methodisch auf den praxisrelevanten Bereich der linearen und gemischt-ganzzahligen Optimierung sowie auf weitere bewährte Methodiken, wie heuristische Verfahren und Simulation.

Ophthalmologie: Diagnose und Therapie in der Praxis Ein Lehrbuch fur Studenten, Assistenten und Arzte

In Zeiten rapide anwachsenden Wissens auf vielen Gebieten der Augenheilkunde ist es schwierig, ein Buch zu schreiben, das nicht sehr schnell seinen Wert dadurch ein­ büßt, daß es schon vor oder kurz nach seinem Erscheinen von der Entwicklung des Fa­ ches überholt wird. VAUGHAN und ASHBURY haben hier seit der ersten Auflage ihrer "General Ophthalmology" im Jahre 1958 eine Meisterleistung vollbracht.

Extra info for Betriebswirtschaftslehre des Handels

Sample text

Typenbestimmend sein müssen. B. aus der gesamtwirtschaftlichen Aufgabe der Zeit- und Raumüberbrückung einzelbetriebliche Lager- und Transportfunktionen. B. der von der Unternehmung gewählte Warenkreis (Spezialgeschäft, Warenhaus), der Standort (kostenorientiert auf der grünen Wiese, passantenorientiert in der City oder gar virtuell) sowie die Umsatzverfahren (Automatenabsatz, Katalog- und Selbstbedienung) sind als leistungs- und typenbestimmende Merkmale anzusehen. Endlich entscheidet auch die Art der Faktorkombination über die vom einzelnen Handelsbetrieb zu erstellende Leistung.

Die daraus resultierende Polarisierung zwischen Erlebnis- und Versorgungsorientierung führt zu einem dualen Verbraucherverhalten. B. "im exklusiven Feinkostgeschäft, aber auch beim Lebensmitteldiscounter"ll, so daß die Abgrenzung von Zielgruppen auch im Hinblick auf ihre Zeitstabilität zunehmend schwieriger wird. Die Kurzlebigkeit sog. "Szenen" liefert dafür treffende Beispiele. Die sich daraus ergebenden marketingpolitischen Herausforderungen an die Entscheidungsträger wachsen auch wegen der rückläufigen Effizienz klassischer medialer Werbekonzepte weiter.

Anders formuliert müssen die gesamtwirtschaftlich notwendigen Funktionen im Wege einzelbetrieblicher Aufgabenerfiillung erbracht werden. Solange Handelsfunktionen nicht in die absatzpolitische Konzeption des einzelnen Betriebes einbezogen werden, läuft der Zielsetzungsprozeß in der Handelsunternehmung weitgehend ohne Berücksichtigung von gesamtwirtschaftlichen und gesellschaftlichen Anforderungen ab 9 . A. System der Handelsfunktionen Der klassische funktionenorientierte Forschungsansatz, wie er insbesondere von Sundhoff verfeinert worden ist, kennzeichnet den gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfungsbeitrag des Handels mit Hilfe der sogenannten transpositorischen Grundfunktionen, die erbracht werden müssen, um den Zustand bloßer Sacheignung von Wirtschafts gütern zu überwinden.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 27 votes